19.04.2012

GELSENWASSER wird 125: Feiern Sie mit beim Tag der offenen Tür am 29. April!

Rohrnetzbetrieb live, Trinkwassertest, Schatzsuche und Elektromobilität

Abwechslungsreiche Unterhaltung und Informationen erwarten die Besucher am 29. April 2012 von 11 bis 18 Uhr: GELSENWASSER feiert 125-jähriges Jubiläum und öffnet die Pforten der Betriebsdirektion in Lüdinghausen an der Ascheberger Straße 28. Eine Ausstellung und Filme bieten die Unternehmensgeschichte im Zeitraffer und zeigen, wie das Trinkwasser aus dem Hahn kommt.
„90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen hier von Lüdinghausen und von der Betriebsstelle in Altenberge aus für die Sicherheit der Trinkwasserversorgung in 12 Kommunen mit rd. 190.000 Einwohnern. Die Rohrnetzlänge in unserem Wassernetz beträgt mit rd. 1.200 Kilometer etwa so viel, wie die Strecke vom nördlichsten bis zum südlichsten Zipfel Deutschlands“, berichtet Manfred Hochbein, Leiter der Betriebsdirektion Lüdinghausen. „Dazu kommen rd. 790 Kilometer Gasleitung in 13 Gemeinden mit rd. 174.000 Einwohnern. Allein in diesem Jahr investieren wir 3,8 Millionen Euro ins Trinkwassernetz und im Auftrag der GELSENWASSER Energienetze 1,2 Millionen Euro ins Gasnetz.“

Viel Spaß für Groß und Klein

Während sich die großen Gäste über modernste Rohrnetztechnik mit Rohreinzug, PE-Schweißen oder GPS-Technik informieren, können die Kinder auf „Schatzsuche“ gehen, indem sie Rohre in einem riesigen Sandkasten orten. Noch mehr Spaß und Gelegenheit zum Austoben bieten die Kinderattraktionen mit der großen Wasserbaustelle, der Spiel-Mit-Arena, der Hüpfburg und dem Human Table Soccer. Der „Wasserzauber“ bietet den jungen Besuchern die Gelegenheit, mit verschiedenen Materialien rund um das nasse Element zu experimentieren.

Beim Trinkwassertest für alle Besucher wird es spannend: Wie kann sich das kranfrische „Gelsen-Wasser“ gegen Mineralwässer aus der Flasche behaupten?
Wer moderne E-Mobilität ausprobieren will, ist am Segway- und Roller-Parcours richtig: „Unsere Energieberater sorgen als ‚Boxenpersonal’ für den reibungslosen Ablauf, damit möglichst viele Besucher die Fahrzeuge testen können“, erläutert Vertriebsleiter Maik Stockmann.

Anreise möglichst „autofrei“

Damit die Anreise für alle Gäste stress- und staufrei erfolgt, kommen Sie bitte möglichst „autofrei“ zur Betriebsdirektion: Für Fahrräder steht ein großer Fahrradparkplatz direkt am Gelände zur Verfügung. Zusätzlich verbindet ein Shuttlebus der RVM die verkaufsoffene Lüdinghauser Innenstadt mit GELSENWASSER. Wenn es doch der Pkw sein muss: Direkt neben der Betriebsdirektion befindet sich die Wohnwelt Rathmer, welche ebenfalls geöffnet hat, mit einem großen Parkplatz.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Lüdinghausen, 19. April 2012


  • SERVICE-POINT