MENU
Gradtagszahlen (GTZ)

Gradtagszahlen (GTZ) verraten, ob höhere Heizkosten auf das Wetter zurückzuführen sind, oder ob Sie vielleicht aus anderen Gründen mehr verbraucht haben.

Gradtagszahlen sind örtlich unterschiedlich – schließlich ist das Wetter ja nicht überall gleich. Zur Bestimmung wird die Tagesmitteltemperatur benötigt. Diese wird mit jeweils drei Messungen pro Tag – morgens, mittags und abends – an bestimmten Messstationen ermittelt. Diese Daten liefert der Deutsche Wetterdienst. Für das Versorgungsgebiet Münsterland wird der Mittelwert aus den Stationen Lüdinghausen-Brochtrup, Münster und Havixbeck-Tilbeck herangezogen.

Die tägliche Gradzahl ergibt sich dann aus der Differenz der Tagesmitteltemperatur zu einer festgelegten mittleren Raumtemperatur von 20 °C. Gradtage entstehen nur dann, wenn es draußen kälter als 15 °C ist.

Ist es draußen frostig kalt und drinnen gemütlich warm, dann erreicht die Gradtagszahl hohe Werte. Eine niedrige Gradtagszahl entsteht, wenn es draußen fast so warm ist wie drinnen.

Nicht nur für jeden Tag gibt es Gradtagszahlen, sondern auch aufsummiert für jeden Monat, jedes Jahr und jede Heizperiode.

Mittlere Außentemperatur Raumtemperatur Gradtagszahl (GTZ)
20 °C 20 °C   0
15 °C 20 °C   0
14 °C 20 °C   6
  0 °C 20 °C 20
 -5 °C 20 °C 25
Gradtagszahl für das Versorgungsgebiet Münsterland

Ermittlung 20 °C - Tagestemperatur (Methode Wetteramt)

Monat 2017 2016 2015
Januar 608,6 508,3 511,0
Februar 425,3 459,2 486,6
März 339,6 468,3 434,0
April 326,0 338,7 320,8
Mai 130,5 132,3 216,1
Juni     6,3   32,2   83,9
Juli   10,9   11,6   29,7
August   15,7   22,0   10,8
September   35,7 180,0
Oktober 332,3 314,5
November 450,5 319,0
Dezember 496,8 331,5