MENU

Umstellung der Wassergrenze in Gelsenkirchen ab 16. Januar

Stadtteile Feldmark und Bulmke-Hüllen

In Teilbereichen der Stadtteile Feldmark und Bulmke-Hüllen in Gelsenkirchen ändert sich die sogenannte Wassergrenze. Der Bereich des Wasserwerks Haltern wird nach Süden ausgeweitet und ersetzt dort das Trinkwasser aus dem Ruhrwasserwerk Essen. Dies gilt für die Trinkwasserversorgung von ca. 15.000 Kunden über etwa 2.300 Hausanschlüsse.

So ändern sich die Versorgungsbereiche:

  • Feldmark
    Zwischen dem Schwarzbach im Südwesten und der Bahntrasse sowie dem Stadtgarten im Nordosten wurde bisher Essener Wasser verteilt. Nun erhält dieser Bereich Trinkwasser aus dem Wasserwerk Haltern.
  • Bulmke-Hüllen
    Bisher erhalten die Bereiche nördlich der Güterbahnlinie/Ostfriedhof und westlich des Sellmannsbachs Halterner Wasser. Nach der Umstellung liefert das Wasserwerk Haltern auch in alle Straßenzüge östlich des Sellmannsbachs und südlich der Güterbahnlinie bis zum ehemaligen Gelände des Schalker Vereins einschließlich der Straße „Exterbruch“.

Welche Straßen und Hausnummern sind betroffen?

Straßenliste

Karte Änderung der Wassergrenze in Gelsenkirchen

Video von maiLab über die Qualität des deutschen Leitungswassers

Chemikerin und Science-Bloggerin Mai hat sich gefragt, wie gut unser Leitungswasser ist. Im maiLab hat sie Trinkwasser unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis:

  • Leitungswasser ist gesundheitlich einwandfrei.
  • Aus ökologischer Sicht ist es ganz klar besser.
  • Im globalen Vergleich ist das deutsche Leitungswasser ganz vorne.

„Es steckt viel Arbeit, Sorgfalt und Wissenschaft hinter der Qualität dieses Wassers, dass wir zuhause einfach so aus unserem Hahn bekommen. Ich finde, das ist ein Privileg, das wir wertschätzen sollten“, sagt Mai.

Das können wir bestätigen! Das Video bietet viele Infos über Trinkwasserqualität, Spurenstoffe, Vorsorgeprinzip und Analytik.

Sorgenfreier Wassergenuss

Trinkwasser muss nicht nur jederzeit vorhanden sein – auch die Qualität muss stimmen. Unser Trinkwasser können Sie jederzeit ohne Bedenken genießen.

Denn: GELSENWASSER lässt vorsorglich das Wasser nicht nur auf die vorgeschriebenen 52 Stoffe bzw. Stoffgruppen untersuchen, sondern in weitaus größerem Umfang. Dies geschieht ausschließlich in zertifizierten Untersuchungsstellen.

Eine ständig verfeinerte Analysetechnik ermöglicht es uns heute, immer mehr Stoffe in unserer Umwelt - selbst in geringsten Konzentrationen - nachzuweisen. Dies gilt auch für das Trinkwasser. Dieser Trend wird sich auch in Zukunft durch weiter verbesserte Analytik fortsetzen, sodass es künftig praktisch keine „Nullwerte“ für Stoffe mehr geben wird, die wir über Industrie und Landwirtschaft, aber auch über die Haushalte in die Umwelt entlassen. 

Mehr erfahren

Icon Kundenservice
Noch Fragen?

Sie haben Fragen zur Trinkwasseranalyse? Unsere Mitarbeiter im Kundenservice-Center helfen Ihnen gerne weiter:

Telefon: 0800 1999910

Unser Team ist montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr für Sie da. Die Hotline ist natürlich kostenfrei!

Helfen Sie mit, unser Trinkwasser schützen!

Sie liegen uns am Herzen! Deshalb ist unser Grundsatz: Wir handeln aus Verantwortung – für die Menschen in der Region und für unsere Umwelt! GELSENWASSER engagiert sich ganz besonders für den Umwelt- und Naturschutz. Denn es gilt, den wertvollsten Schatz überhaupt zu hüten: unsere Wasserressourcen. Sind sie in Gefahr, ist es auch unser Lebenselixier Nummer eins, das Trinkwasser!  Umweltverschmutzung ist ihr größter Feind.

Lesen Sie, wie GELSENWASSER versucht, die Wasserressourcen zu hüten und bewahren! Und wie Sie uns dabei helfen können. Mehr zu Thema finden Sie bei „Aus Verantwortung”.